Mobbing

Ich glaube ich werde gemobbt, kann ich dagegen was tun? Diskriminierung (Mobbing)

Ab wann ein Fehlverhalten gegen das Gesetz verstößt, ist vornehmlich im Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) geregelt. Ziel des Gesetztes ist es, Benachteiligungen aus Gründen der Rasse oder wegen der ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität zu verhindern oder zu beseitigen. Insbesondere ist dort geregelt, dass niemand aus diesen Gründen bei der Durchführung und Beendigung eines Beschäftigungsverhältnis sowie beim beruflichen Aufstieg benachteiligt wird. Der Grundgedanke ist dabei, dass jeder Arbeitnehmer einen Anspruch auf Ausübung rechtsfehlerfreien Ermessens durch den Arbeitgeber hat. Schwierigkeiten ergeben sich jeweils aus dem Betrachtungswinkel, der objektiv sein soll. Hier sind beispielhaft aufgezählt: Versetzung, Abmahnung, Kündigung, Beurteilung…
Dabei ist genau zu prüfen, was geltend gemacht werden soll und welche Folgen die Unzulässigkeit einer Maßnahme nach sich zieht. Der Arbeitgeber kann nach § 15 AGG gerichtlich dazu verpflichtet werden, dem Arbeitnehmer einen Schadensersatz sowie ein Schmerzensgeld für den immateriellen Schaden zu zahlen.

Zurück